Stiftung Die Brücke zum Leben

Kinderdorf Slabada

Kinderhaus I in Slabada

Seit geraumer Zeit wurde das Anliegen, auch in Weißrussland Kinderhäuser zu bauen, an die Stiftung herangetragen. Da die Stiftung jedoch weder private noch staatliche Projekte unterstützt, mussten zunächst noch einige rechtlichen Angelegenheiten geklärt werden.
Die Behörden waren sehr bemüht, die Rahmenbedingungen zu schaffen, damit die so dringend benötigten Kinderhäuser gebaut werden können.

Eine vor Ort ansässige gemeinnützige Stiftung „DER WEG INS LEBEN“ ist bereits angemeldet und rechtlich anerkannt. Diese Stiftung betreut das Projekt Kinderhäuser in Weißrussland vor Ort und führt es auch nach dem Bau der Häuser weiter.

Nach Klärung der rechtlichen Angelegenheiten wurde ein passendes Grundstück ausgewiesen und die Baugenehmigung erteilt.

Das lange Warten hat sich gelohnt. Am 22. Juli 2017 wurde das erste Kinderhaus in Weißrussland feierlich eröffnet. „Hier in Slabada, zwischen der Hauptstadt Minsk und dem internationalen Flughafen, ist der Startschuss für den Bau von hoffentlich noch vielen Kinderhäusern gefallen“, hörte man von den anwesenden Gästen.

„Jahrelang bemühten wir uns, mehr Wohnfläche zu bekommen, um Waisenkindern ein behütetes Zuhause geben zu können“, sagten die „frischgebackenen“ Eltern, „Wir haben es uns jedoch nie träumen lassen in so einem – perfekt auf unsere Bedürfnisse zugeschnittenen – Haus zu wohnen. Nicht nur darin zu wohnen, sondern viel mehr Kindern, die der elterlichen Liebe beraubt sind, ein warmes Familiennest zu schaffen.“